100 Tage stressfrei testen
10 Jahre Garantie
GRATIS Versand

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your comparison list.

Schlafphasen

Vom Einschlafen zum Tiefschlaf

Äuglein schließen und losträumen. Gesunder Schlaf ist für den Menschen lebensnotwendig. Unser Schlaf verläuft in Phasen. Diese bekommen wir in der Regel gar nicht wirklich mit. Der Ablauf dieser Schlafphasen entscheidet darüber, ob wir erholsam schlafen oder nicht. Zum gesunden Schlaf gehören fünf Schlafphasen. Die Schlafphasen oder Schlafstadien lassen sich beim Menschen an der Hirnaktivität messen.

Beim Einschlafen durchlaufen wir verschiedene Phasen:

  • Einschlafphase
  • Leichter Schlaf
  • Tiefschlafphase
  • REM-Schlaf oder Traumschlaf

 

Matratzen ansehen

 

So durchlaufen wir die Schlafphasen

Wenn wir uns ins Bett legen schlafen wir meist nicht sofort ein, es sei denn wir sind wirklich sehr übermüdet oder erschöpft. Üblicherweise geht es für uns zunächst in das Schlafstadium: Einschlafphase. Sie bildet mit einem sehr leichten Schlaf einen Übergangszustand zwischen Wachsein und schlafen. Hierbei kommt der Körper zur Ruhe, der Plusschlag verlangsamt sich, die Atmung wird gleichmäßiger und verringert sich und alle Muskeln entspannen sich. Dabei handelt es sich um einen noch sehr oberflächlichen Schlaf, der schon durch Kleinigkeiten gestört werden kann.

In diesen Schlafphasen entspannen Körper und Geist

Darauf folgt das Schlafstadium des Leichtschlafs. Dieser macht etwa die Hälfte des Schlafs aus. Der Leichtschlaf gliedert sich in zwei Phasen auf: Die erste davon ist sehr kurzweilig und dauert lediglich bis zu zehn Minuten. In dieser ersten Phase ist die Hirnaktivität auf niedrige Frequenz beschränkt, die Muskelspannung lässt nach, was zu einem willkürlichen Zucken führen kann. In der zweiten Schlafphase des Leichtschlafs sind alle Muskeln dann entspannt.

Anschließend fallen wir in die Tiefschlafphase. Hierbei sind wir kaum wach zu kriegen. In dieser Schlafphase Phase findet die eigentliche Erholung für uns Menschen statt: der Körper und der Geist können hierbei entspannen. Wie der Name sagt schlafen wir hierbei tief und fest. Wenn wir in dieser Schlafphase geweckt werden gelangen wir nur langsam ins Bewusstsein zurück. Schlafforscher gliedern diese Tiefschlafphase nochmals in drei bis vier verschiedene Schlafstadien ein.

 

Mit unserer Matratze kommen Sie gut durch alle Schlafphasen

Diese Schlafphasen durchlaufen wir mehrmals in jeder Nacht. Nach etwa einer Stunde tritt der sogenannte REM-Schlaf ein. REM steht hierbei für RAPID EYE MOVEMENT und beschreibt die hohe Aktivität unserer Augen, die sich in dieser Schlafphase besonders schnell bewegen. Auch die Hirnaktivität ist in dieser Phase sehr hoch, dadurch können wir uns oft noch an Träume erinnern, wenn uns jemand in dieser Phase aufweckt. Die Phase wird auch als Traumschlaf bezeichnet, hier verarbeiten wir viele Sinneseindrücke und Informationen. Der Körper ist dabei besonders entspannt, was ihn vor Verletzungen während des Träumens schützen soll.

Bei einem gesunden Schlaf wiederholt sich dieser Schlafzyklus in einer Nacht mehrmals. Ein vollständiger Zyklus dauert dabei etwa 90 Minuten. Oftmals haben wir aber Probleme in die fortgeschrittenen Schlafphasen zu kommen. Das hängt nicht selten von der Qualität unserer Matratzen ab. Unsere Matratzen sind Latexmatratzen aus bestem Talalay-Latex! Dieses Herstellungsverfahren für den Latex-Bestandteil unserer Matratze gilt als eines der besten überhaupt für Kaltschaummatratzen. So wird Ihr gesunder Schlaf gefördert!